Welpenschule

Was ist eine Welpenschule? 

Die Welpenschule soll dem unerfahrenen Welpenbesitzer helfen seinen Hund zu verstehen und die Anlagen seines Hundes zu erkennen und zu fördern.
Dem Welpen wird die Möglichkeit zur optimalen Entfaltung seiner Wesensveranlagung, der Festigung des Selbstbewusstseins, dem Abbau von Unsicherheiten und der Stabilisierung seiner Anlagen gegeben.

 

Welpenschule = Prägungsphase

Im Welpenalter ist ein Hund äußerst aufnahme- und lernfähig. Diese Phase ist für den jungen Hund und seine gesamte Entwicklung besonders wichtig. Alles was dem Welpen in der Prägungsphase widerfährt - positiv wie negativ - gräbt sich tief in sein Bewusstsein und steuert sein späteres Verhalten. Jeder Fehler, der in dieser sensiblen Prägungsphase des Hundes gemacht wird, wirkt sich in seinem Hundeleben aus.

 

Ziele der Welpenschule

  • Erlernen der artgerechten Haltung, der artgerechten Erziehung und der artgerechten positiven Förderung des Welpen
  • Förderung des innerartlichen Sozialverhaltens
  • Förderung des außerartlichen Sozialverhaltens
  • Positive Förderung aller grundlegenden Wesensveranlagungen
  • und natürlich Spiel mit Zwei- und Vierbeinern

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Welpenschule?

Die Hunde können und sollten schon ab der 8. - 10. Lebenswoche mit der Ausbildung in der Welpenspiel- und Prägungsstunde beginnen. So kann das Sozialverhalten anderen Hunden - besonders Welpen - gegenüber gefördert werden. Ab ca. 6 Monaten durchwandert das Team "Hundeführer - Hund" die nächsten Stationen der Hundeausbildung.

 

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Additional information