Chronik des MV-Alsdorf-Wilhelmschacht-Busch

2016

März: Ausrichtung des THS Turniers

April: vier Teams starten auf der Kreismeisterschaft im Rally Obedience

Mai: vier Teams starten auf der Kreismeisterschaft im Agility

fünf Temas starten auf der Kreismeisterschaft im Obedience

zwanzig Teams starten auf der Kreismeisterschaft im THS

vier Teams starten auf der Bundessiegerprüfung im Rally Obedience

Juni: fünfzehn Teams starten auf der Landesmeisterschaft im THS

Ausrichtung des THS Sommerturniers

Juli: zehn Teams starten auf der Bundessiegerprüfung im THS

Oktober: Ausrichtung des THS Herbstturniers

 

2015

Mai: 20 Teams starten auf der, von uns ausgerichteten, Kreismeisterschaft

Juni: Ausrichtung des THS Turniers

14 Teams laufen auf der THS Landesmeisterschaft

Juli: 9 Teams haben sich für die THS Bundessiegerprüfung quailifiziert

August: Auf der Kreismeisterschaft im Agility starten 9 Teams

Ausrichtung des 4. Agility-Wilhelmschacht-Cup 

 

2014

Januar: 9 Teams starten auf der ARL Kampioenschap

März: Ausrichtung des THS Frühjahrsturniers 

April: Auf der THS Kreismeisterschaft in Arnoldsweiler starten 20 Teams

Juni: 25 Teams starten auf der THS Landesmeisterschaft. 14 Teams haben sich für die THS BSP qualifiziert.

Juli: Erstmalig richtet der MV Alsdorf die THS Bundessiegerprüfung aus.  

September: Ausrichtung des 3. AGI-Wilhelmschacht-Cup

3 Teams vertreten den Landesverband bei dem Vierländervergleichskampf

Oktober: Simon startet mit Dusty als einziges Vereinsmitglied auf der VDH Meisterschaft

Ausrichtung des THS Turniers

 

 

2013

Mai: Erstmalig starten einige Mitglieder auf dem Strongmanrun

Juni: 23 Teams starten auf der Landesmeisterschaft

Ausrichtung des THS Turniers

Juli: 14 Teams starten auf der BSP; Simon wird mit Dusty Bundessieger, Pascal kann sich mit Kira über einen Vizetitel freuen und Kevin wird mit Diego 3.

September: Ausrichtung des Agicups

Oktober: Ausrichtung des Obedience- und THSturniers

3 Teams starten auf der VDH Meisterschaft

 

2012

März: Ausrichtung der Obedience Kreismeisterschaft

Mai: Ausrichtung THS und Agility Kreismeisterschaften

Juni: 29 Teams starten auf der THS Landesmeisterschaft in Voerde

Ausrichtung THS Sommerturnier

Juli: 16 Teams starten auf der THS Bundessiegerprüfung in St. Wendel

Oktober: Ausrichtung Obedience und THS Laufturnier

2 Teams starten auf der VDH Meisterschaft in Arnoldsweiler               

 

2011

Mai: Ausrichtung der THS Kreismeisterschaft, 18 Teams qualifizieren sich zur THS Landesmeisterschaft

Ausrichtung THS Sommerturnier

Juni: 12 von 18 Teams erreichen die Qualifikation zur THS Bundessiegerprüfung

Juli: Ausrichtung 3 Ländervergleichskampf

12 Teams starten auf der THS Bundessiegerprüfung

Kevin mit Diego werden Bundessieger, ebenfalls die CSC Jugendmannschaft

Die CSC Erwachsenenmannschaft erzielt den 3. Platz

August: 9 Teams starten auf der THS dhv Deutschen Meisterschaft, Kevin erreicht mit Diego den 2. Platz 

September: Ausrichtung 1. Agility - Wilhelmschacht Cup - Turnier

Oktober: Ausrichtung THS Herbsturnier, sowie Obedienceprüfung

 

2010

Mai: Auf der THS Kreismeisterschaft qualifizieren sich 18 Teams zur THS Landesmeisterschaft

Juni: 7 Teams können sich zur THS Bundessiegerprüfung qualifizieren

Juli: Von unseren 7 gestarteten Teams schafft es Kevin Heesel mit Whitney auf's Treppchen.

Ausrichtung des THS Sommerturniers

           

2009

Mai: 14 Teams starten auf der THS Kreismeisterschaft, von denen sich 7 zur THS Landesmeisterschaft qualifizieren.

Juni: THS Landesmeisterschaft - 3 von 7 Teams qualifizieren sich zur THS Bundessiegerprüfung

Juli: 3 Teams starten auf der THS Bundessiegerprüfung

Ausrichtung des THS Sommerturniers

 

2008

Mai: THS Kreismeisterschaft: 9 Teams qualifizieren sich zur THS Landesmeisterschaft

Juni: Bei der THS Landesmeisterschaft qualifizieren sich 5 Teams zur THS Bundessiegerprüfung

Juli: Kevin Heesel und Pascal Wirtz belegen auf der THS Bundessiegerprüfung jeweils den 1. Platz im 2000 Meter Geländelauf. Die Jungend- sowie Erwachsenen CSC-Mannschaft erreichen beide den 2. Platz.

August: Auf der DVG Jugendmeisterschaft belegt unsere Jugend einen 6., einen 4., einen 3. und 2 Mal einen 1. Platz

September: An der dhv Deutschen Meisterschaft nehmen von unserem Verein 5 Teams  teil.

Als Einzige unseres Vereines nimmt Jasmin Witt mit Sheila am 3-Länder-THS-Vergleichskampf in Oberhausen teil.

 

2007

Mai: Ausrichtung der THS Kreismeisterschaft auf unserer Platzanlage.

Juni:THS Landesmeisterschaft in Duisburg-Meiderich. Von 13 gestarteten Teams können sich 7 zur Bundessiegerprüfung qualifizieren.

Juli: THS Bundessiegerprüfung in Ratekau.

August: Bei der DVG Jugendmeisterschaft in Arnoldsweiler starteten für unseren Verein Hannah Eckardt mit Balou, Lisa Polster mit Luna, Jasmin Witt mit Sheila und Kevin Heesel mit Striker.

September: An der VDH Deutschen Meisterschaft im THS nahmen Kevin Heesel, Pascal Wirtz, und Henning Schöne teil.

 

2006

Juli 2006: Bundessiegerprüfung im THS; Mit Pascal Wirtz stellen wir wieder einen Deutschen Meister. Auch die Jugend CSC-Mannschaft kann ihren Vorjahreserfolg mit einem 3. Platz (fast) wiederholen. Rene Scholz wird ebenfalls Dritter.

August 2006: Die Jugend CSC-Mannschaft (Lisa Polster, Jasmin Witt, Kevin Heesel) erreicht bei der Deutschen Jugendmeisterschaft den 2. Platz.

 

2005

Juli 2005: Bei der Bundessiegerprüfung erreicht unsere Jugend CSC-Mannschaft (Anna Polster, Alexandra Schöne, Jasmin Witt) sensationell den 2. Platz. Ebenfalls erfolgreich sind Jenny Jansen mit einem 2. Platz und Pascal Wirtz mit einem 3. Platz.

August 2005: Niclas Sänger belegt bei der Deutschen Jugendmeisterschaft im THS den 3. Platz.

September 2005: Henning Schöne und Pascal Wirtz vertreten die DVG mit hervorragenden Ergebnissen bei den dhv Deutschen Meisterschaften in Nürnberg-Feucht.

 

2004

Juli 2004: Unsere CSC-Mannschaft gewinnt mit Traumzeiten die Bundessiegerprüfung und ist damit verdient Deutscher Meister.

 

2003

Juli 2003: Hervorragende Bilanz unserer Sportler bei der Bundessiegerprüfung im THS mit einem Deutschen Meister (Anna Polster), zwei Vizemeistertiteln (Detlef Gerth in 2000m und 5000m Geländelauf) sowie dem dritten Platz mit der CSC-Mannschaft.

 

2002

März 2002: Marianne Traut wird 1. Vorsitzende.

Juli 2002: Detlef Gerth wird Deutscher Vizemeister bei der Bundessiegerprüfung im THS.

 

2001

Mai 2001: Kreismeisterschaft THS; neun Teams qualifizieren sich für die Landesmeisterschaften.

Juni 2001: Landesmeisteschaften THS; Bilanz: Zwei 1. Plätze (Stephan Gilleßen, Simon Palm), zwei 2. Plätze (Detlef Gerth, Carsten Gouder) und zwei 3. Plätze (Jennifer Simons, Marianne Packbiers)

September 2001: Sieben Teams unseres Vereins nehmen an den dhv Deutschen Meisterschaften im THS teil.

 

2000

Juni 2000: Bei den THS Landesmeisterschaften stellen wir mit Simon Palm einen Landesmeister und mit Carsten Gouder einen Vizemeister.

Oktober 2000: Unser Verein richtet die Landesmeisterschaft für Fährtenhunde aus.

 

1999

Juni 1999: Wir sind der Veranstalter der Landesmeisterschaft THS. Mit zwei Landesmeistertiteln (Hans Werner Theis, Simon Palm) und zwei weiteren Vizelandesmeistern (Björn Wagner, Carsten Gouder) sind wir auch sportlich sehr erfolgreich.

Juli 1999: Zum ersten Mal bietet der Verein eine Welpenschule an.

Dezember 1999: Georg Gouder wird 1. Vorsitzender.

 

1998

Juni 1998: Björn Wagner wird Zweiter bei der Landesmeisterschaft.

Sommer 1998: Erstmalig wurden zwei Hundeführer unseres Vereins vom Landesverband zum Landesgruppen Vergleichskampf eingeladen.
Hans Werner Theis nimmt an der Deutschen Meisterschaft im THS teil.

 

1997

Die Gefahrhundverordnung des Landes NRW verlangt Sachkundenachweise, um eine weitere Ausbildung im Verein zu gewährleisten!

August 1997: Ausrichtung des ersten offenen THS Turniers.

 

1996

Mai 1996: Die Veranstaltung unseres ersten Turniers im Turnierhundsport ist gleichzeitig die Ausrichtung der Kreismeisterschaft THS.
Diesen Beginn einer neuen hundesportlichen Ära verdanken wir auch unserem Pionier in Sachen THS: Marianne Packbiers.

Juni 1996: Frank Neese erreicht bei der Landesmeisterschaft im THS den zweiten Platz.

September 1996: Vier Hundeführer nehmen an der Deutschen Meisterschaft des dhv im THS teil.

 

1993

April 1993: Ausrichtung der Kreismeisterschaft im Schutzhundsport.

Mai 1993: Beim Besuch der Kreismeisterschaft THS wird Begeisterung für den Turnierhundsport geweckt.

 

1992

Juli 1992: Zum 40-jährigen bestehen unseres Vereins wird ein Jubiläumspokalkampf durchgeführt.

 

1991

März 1991: Offizielle Neueröffnung unseres Vereinsheims.

Mai 1991: Ausrichtung der Stadtmeisterschaft der Alsdorfer Hundesportvereine.

 

1990

Mai 1990: Anerkennung als gemeinnütziger Verein. Der Verein erhält den heutigen Namen MV Alsdorf- Wilhelmschacht-Busch e.V.

September 1990: Start der “Grundrenovierung” des Vereinsheims.

 

1989

April 1989: Der MV Alsdorf-Ofden führt auf unserem Vereinsgelände die Kreismeisterschaft der Schutzhundsportler durch.

September 1989: Projektwoche des Gymnasiums Alsdorf in unserem Vereinsheim.

Dezember 1989: Richard Marx tritt nach 35 Jahren erfolgreicher Vereinsarbeit als 1. Vorsitzender von seinem Amt zurück. Neuer Vorsitzender wird Hans-Werner Theis.

 

1988

Februar 1988: Die DVG-Präsidentin Christa Bremer hält unter großer Beteiligung der DVG Kreisgruppe Aachen im Vereinsheim ein Referat über Vereinsführung ab.

Juli 1988: Der Verein stellt auf Anfrage der Stadt Alsdorf für das “Rock im Park”-Festival Hundeführer für den Ordnungsdienst zur Verfügung.

 

1981

März 1981: Das völlig neu gestaltete Vereinsheim wird eingeweiht.

 

1974

Die Stadt Alsdorf stellt dem Verein das heutige Gelände in Siedlung Busch zur Verfügung. Darüber hinaus stellt uns das Land NRW einen Pavillion als Vereinsheim zur Verfügung.

 

1967

Juni 1967: Der ZV Alsdorf-W.-Busch richtet den überregionalen Jugend-Pokal-Kampf aus. Drei Tage vor der Veranstaltung wird von der Bezirksregierung die Durchführung untersagt. Begründung: Tollwutgefahr!

 

1961

Der ZV Alsdorf-W.-Busch stellt beim Stadtpokal die mit Abstand erfolgreichste Mannschaft und gewinnt den Pokal damit zum dritten Mal und damit endgültig.

 

1957

Die Gemeinde Merkstein lehnt einen Antrag auf Unterstützung ab. Der Verein wechselt nach Alsdorf und gibt sich den Namen “ZV Alsdorf-Wilhelmschacht-Busch”. Als Übungsgelände stellt uns der SC Rot-Weiß Alsdorf den Fußballplatz kostenlos zur Verfügung.

 

1954

September 1954: Erste Schutzhundprüfung des ZV Merkstein-Noppenberg

Dezember 1954: Richard Marx wird 1. Vorsitzender

 

1953

Peter Severin wird einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

 

1952

14. September 1952: Gründung des Vereins unter dem Namen “Deutscher Verband für Hundesportvereine ZV Merkstein Noppenberg”. Die Gründungsmitglieder sind:

  • Andreas Debbi (Vorsitzender)
  • Karl Friedrichs
  • Johann Hermes
  • Peter Severin

September 1952: Der Übungsbetrieb wird auf der anliegenden Wiese hinter dem Vereinslokals in Noppenberg aufgenommen. Andreas Debbi startet mit seinem SchH-2-Hund bei einer Schutzhundprüfung; Note: Sehr Gut.

Oktober 1952: Andreas Debbi verstirbt durch einen tragischen Unfall.

Additional information