Agility

Trainingszeit

Mittwoch
16:00 - 18:00 Uhr

Trainer

Sarah Gerresheim

Bitte mitbringen

Gute Laune 🙂
Spielzeug
Leckerchen

Trainingszeit

Donnerstag
18:00 - 20:00 Uhr

Trainer

Isabelle Redding

Bitte mitbringen

Gute Laune 🙂
Spielzeug
Leckerchen

Beim Agility geht es darum, den Hund ohne Einsatz von Leine oder Halsband durch einen Hindernis-Parcours zu leiten. Es handelt sich um ein erzieherisches sportliches Spiel. Ziel des Agilitys ist, neben der sportlichen Aktivität von Hund und Hundeführer, der Vertrauensaufbau sowie die Kommunikation mit dem Hund über Körpersprache.

Es gibt eine Vielzahl an Geräten, die zu einer Grundausstattung eines Agility Parcours gehören: Hürden, Laufsteg, Wippe, Schrägwand, Slalom, fester Tunnel, Stofftunnel, Reifen und Weitsprung. Diese Vielfalt an Geräten muss der Hund zunächst kennen lernen, bevor er sie sicher erarbeiten kann. Im Durchschnitt benötigt es ein Jahr bis der Hund und vor allem der Mensch alle Basics und Geräte sicher beherrscht.

Für welche Rassen ist Agility geeignet?

Grundsätzlich gibt es keine rassespezifische Einschränkung beim Agility. Es ist für jeden Hund geeignet, der Freude an neuen Herausforderungen hat. Der Spaß und die Abwechslung stehen hier im Vordergrund. Da es sich bei Agility um einen Bewegungssport handelt, kommt dies natürlich besonders lauffreudigen Hunderassen zugute. Hierzu zählen z. B. der Border Collie, Australien Shepherd oder Terrier. Große, schwere Hunde wie z. B. Doggen, Bernhardiner oder Neufundländer sind hier eher benachteiligt. Genau wie kleinere Hunde mit sehr langen Rücken, wie Bassets oder Dackel. Bei diesen Rassen könnte die Belastung auf Dauer zu hoch sein.

Ab wann kann man mit Agility beginnen?

Für den Trainingsbeginn sollte der Hund mindestens 10 Monate alt sein und körperlich gesund. Ratsam ist es, den Hund im Vorfeld einem Gesundheitscheck beim Tierarzt zu unterziehen. Da die Hunde viel Springen, schnell beschleunigen und auch abrupt bremsen ist es wichtig, Gelenkserkrankungen wie Hüftgelenksdysplasie (HD) und Ellenbogengelenksdysplasie (ED) auszuschließen.

Mit jungen Hunden werden zunächst nur die Geräte erarbeitet, bei denen keine hohe Sprungkraft verlangt wird, damit das Skelett des Hundes sich gut und störfrei entwickeln kann.

Wir würden uns freuen, wenn wir Dein Interesse für Agility geweckt haben und Dich und Deinen Hund bald auf unserer Platzanlage begrüßen können.

Hundeverein MV Alsdorf-Wilhelmschacht-Busch e. V.

Platzanlage:
Buchenstraße
(Anfahrt über Eisenbahnstraße)
52477 Alsdorf-Busch

Postanschrift:
Michael Schwarz
Schneeglöckchenweg 10
52477 Alsdorf